Zur Navigation


Transkriptionen

Transkription, lat. transcriptio – „Übertragung“, „Umschreibung“

Ob Interviews, Tagungsmitschnitte, Konferenzen oder Gerichtsverhandlungen – wir übertragen Ihre deutsch- oder englischsprachige Audiodatei. Auch nur mäßig gut verständliche Worte und Eigennamen werden nicht einfach lautsprachlich wiedergegeben, sondern akribisch nachrecherchiert.
Auf Wunsch erhalten Sie die Transkription ausgedruckt und bereits gebunden (Fälzelbindung, Heftung).
Wir freuen uns darauf, Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot stellen zu dürfen.

Allgemeine Transkriptionsregeln

  • Es wird wörtlich transkribiert, also nicht zusammenfassend.
  • Mundartliche Ausdrücke werden nicht geschrieben, sondern an die Schriftsprache angepasst (aus „hamma“ wird „haben wir“).
  • Unverständliche Wörter oder Passagen werden mit 3 Punkten gekennzeichnet.
  • Auf nicht eindeutig verstandene Textteile bzw. bei Unklarheit über die Identität der Sprechenden folgt ein Fragezeichen in Klammer.
  • Bei längeren unverständlichen Textteilen wird die entsprechende Audiominute angegeben.
  • Unterbrochene oder nicht vollendete Sätze werden mit einem Gedankenstrich (–) gekennzeichnet.
  • Ausdruckspartikel wie „äh“ werden nicht transkribiert, Laute („seufzt laut“) werden nur festgehalten, wenn sie den Inhalt maßgeblich beeinflussen.